So wird Biokat‘s Katzenstreu produziert

Die Anlagen zur Produktion unserer Katzenstreu stehen in Kelheim, Bayern. Damit können wir den Rohstoff Bentonit ganz in der Nähe der Minen weiterverarbeiten, wo er aus bis zu 30 Metern Tiefe abgebaut wird. Denn unsere Biokat‘s-Naturtone kommen ebenfalls aus Bayern.

Der Bentonit wird direkt nach dem Abbau unbehandelt in Kelheim angeliefert. In einer Zerkleinerungsmaschine wird aus der feuchten Tonerde der Grundstoff für Biokat‘s. Der nun zerkleinerte Bentonit muss jetzt getrocknet werden. Dazu geben wir ihn zusammen mit feuchtem Lehmstaub in unsere riesige Trockentrommel. Sie ist 21 Meter lang!

Anschließend kann der Bentonit weiterverarbeitet werden. Er wird in verschiedene, spezielle Korngrößen zerkleinert und gesiebt. Staubfilter sorgen dafür, dass der Bentonit-Staub wiederverwendet werden kann und nicht verloren geht. Auch das ist ein Teil von unserem Nachhaltigkeitskonzept, für das wir bereits mehrfach ausgezeichnet wurden.

Schließlich wird unser Biokat‘s-Katzenstreu-Granulat für Sie in Papier- oder Plastiksäcke verpackt und kommt zu Ihnen und Ihrer Katze.